E-Mail: post@ilona-kraemer.de
Mobil: +49 (0) 177 32 32 886 Telefon: +49 (0) 461 - 40 78 01 14

Waage

Die Waage ist ausgleichend, kann aber auch zänkisch werden

Die Waage, die dem Luftelement zugeordnet und deren Herrscherplanet die Venus ist, hat ihre Zeit zwischen dem 23. September und dem 22. Oktober. Auch die Waage ist ein kardinales Zeichen, die etwas in Bewegung bringen möchte. Sie wägt ab und gleicht aus. Menschen mit diesem Sternzeichen werden als gesellig, kontaktfreudig, sozial und diplomatisch charakterisiert. Taktvoll und charmant gehen sie auf die Menschen zu und zeigen sich aufgeschlossen und kompromissbereit. Sie bemühen sich gern um eine unparteiische und objektive Sicht der Dinge. Zwischen zwei Pole gestellt, suchen sie stets den Ausgleich. Sie haben eine ewige Sehnsucht nach Harmonie, Gerechtigkeit und Schönheit.

Die Waage ist schöngeistig und kokett

Waagegeborene trifft man dank ihrer Liebe zur Kunst und Kultur, zum Ästhetischen und Schöngeistigen auf Vernissagen und in Operhäusern. Von allem sucht dieser Archtyp das Ideal, sei es im Partner, einer Gruppe oder im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit anderen. Anerkennung und Beifall mag sie und begegnet diesem kokett. Als Luftzeichen untersteht die Waage der Welt der Ideen. Hierbei strebt sie nach dem Ideal der Form.

Passiv mogelt sich die Waage so durch

Ihr Schatten präsentiert sich durch eine Schwäche an Initiative und Entschlusslosigkeit. Eher passiv ausgerichtet, überlässt sie lieber anderen die Entscheidungen, mogelt sich so durch und bleibt vage. Sie mag es nicht, sich die Hände schmutzig zu machen und gehört gern zu den sogenannten „Schreibtischtätern“. Ideen mögen Waagen lieber als Taten und klammern sich an ihre liebgewonnene Scheinharmonie. Ängstlich vermeiden sie den Gefühlsüberschwang und ein zuviel an Emotionen. Ihre Lebensthemen sind die Begenung mit anderen Menschen und Ideen, überhaupt Beziehungen und der Partner und hier speziell das Erleben des Anderen als Ergänzung zum Ich. Eine Waage ohne Beziehungen ist wie ein Fisch ohne Wasser.

Die ewige Suche nach der anderen Hälfte

Die Fähigkeit zum Kompromiss und das unparteiische Urteilsermögen sind bei ihnen oft auf der Tagesordnung. Es fällt einem nicht schwer,  eine Wippe zu assozieren, bei der auf beiden Seiten jemand sitzen muss, damit das Ganze funktioniert. So ist das tiefe Verlangen des Waage-Geborenen nicht selten, seine zweite Hälfte zu suchen, wobei er das nicht unbedingt nur unter dem Banner der partnerschaftlichen Liebe tut. Ist zuviel rosarot in der Luft überrascht die Waage damit, ihre aggresiive und zänkische Seite zu zeigen, die lieber den Frieden durchbricht, als in der einen rosaroten Welt zu verweilen. Ausschließlich eigene Interessen durchzusetzen, kommt einer Waage  nicht in den Sinn, denn sie will keine Einseitigkeiten. Hier wartet eine ihrer Lebenziele, die eine echte Begegnungsfähigkeit ermöglichtund auch die Inspiration im Außen zulässt.

Share and Enjoy !